Vinylboden Ahorn

Ein Vinylboden in Ahorn imitiert eine sehr wertvolle Holzart. Die Struktur von Ahorn ist im Gegensatz zu vielen anderen Holzdekoren sehr unauffällig. Das lässt den Bodenbelag zwar auf den ersten Blick weniger ins Auge stechen, macht dafür aber die Kombination mit vielen Einrichtungsstilen möglich. Durch die hellere Färbung kann der Fußboden auch in kleineren und weniger gut beleuchteten Räumen zum Einsatz kommen.

Ein Boden aus Ahornholz bringt einige Nachteile bezüglich Widerstandsfähigkeit und Pflege mit sich. Zudem haben hölzerne Oberflächen den generellen Nachteil, dass einmal entstandene Schäden kaum wieder beseitigt werden können. Ein Vinylboden in Ahorn hingegen ist pflegeleicht. Die Verlegung unter anderem in Kaufhäusern zeigt: ein Vinylboden hält wirklich, was er verspricht!

Wirkung von Vinylboden in Ahorn auf den Raum

Vinylboden in Ahorn weist eine sehr hochwertige Optik auf. Die Holzstruktur ist im Gegensatz zu Eiche oder Nussbaum sehr dezent. Er lässt sich daher hervorragend mit verschiedenen Einrichtungsstilen kombinieren. Helle Möbel in Holzdekor verschmelzen wunderbar mit dem Boden zu einer Einheit. Ein Kontrast durch einen dunklen Teppich oder ein dunkles Sofa hingegen unterbricht diese Harmonie und kann dabei einen wahren Eyecatcher darstellen.

Ahorn besitzt eine sehr helle Färbung. Einige Varianten besitzen auch einen leicht rötlichen Hauch (z.B. Vinylboden als Kanadischer Ahorn). Durch die helle Farbe reflektiert der Vinylboden in Ahorn viel Licht und macht den Raum damit heller. Außerdem wirken Räume mit hellen Fußböden oftmals größer, besonders in Verbindung mit freien Flächen. Dieser Effekt eignet sich beispielsweise, um Verkaufsräume eindrucksvoller erscheinen zu lassen.

Vorteile von Vinylboden in Ahorn gegenüber Laminat

Ein Laminatboden besteht aus gepressten Holzfasern, auf die eine Folie aufgeklebt wird. Bereits kleine Schäden können die Folie durchdringen und das Holz darunter sichtbar machen. Diese optischen Schäden sind irreparabel und können nur durch Austausch behoben werden. Bei einem Vinylboden in Ahorn besteht diese Gefahr nicht, da die Planken gänzlich im Dekor gefertigt werden.

Laminat fühlt sich eher kalt an. Auch eine darunter verlegte Dämmung hilft hier nicht, weil die Oberfläche sich einfach kalt anfühlt. Auf einem Vinylboden in Ahorn läuft es sich deutlich angenehmer. Das Material verfügt über eine strukturierte Oberfläche und ist etwas weicher als Laminat. Hierdurch fühlt es sich beim Begehen einfach wärmer und weicher an.

Vorteile von Vinylboden in Ahorn gegenüber Parkett

Der Fußbodenaufbau spielt bei vielen Umbauten eine große Rolle. Parkett ist oftmals über zehn Millimeter dick und benötigt noch einen Höhenausgleich darunter. Hier kommen schnell 20 Millimeter Aufbau zusammen, die für einige Komplikationen sorgen können. Vinylboden Hersteller hingegen, fertigen ihre Planken nur wenige Millimeter dick an. Mit einem Vinylboden in Ahorn sind daher meist inklusive Spatelschicht weniger als zehn Millimeter für den Gesamtaufbau nötig.

Echtholzparkett ist zweifellos kein günstiger Bodenbelag. Die massive Verarbeitung und eventuelle Nachbehandlung treiben den Preis des Belags in die Höhe. Bei den meisten Dekoren können die Vinylboden Preise mit den Preisen von Parkett mithalten und sind häufig sogar günstiger. All das macht den Vinylboden zum nahezu perfekten Bodenbelag für viele Einsatzbereiche.