Vinylboden grau

Vinylböden sind eine moderne und facettenreiche Variante, um Räume auszustatten. Sie enthalten üblicherweise gesundheitlich unbedenkliche phthalat-FREIE Weichmacher. Diese verleihen dem Vinylboden eine spürbare Elastizität.

Das bedeutet Vorteile bezüglich der Belastbarkeit und vereinfacht das Verlegen der verschiedenen Bodentypen. Vinyl sorgt zudem für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre im Raum. Darum jetzt Ihren Vinylboden in Grau entdecken.

Vinylboden in Grau und seine Vorteile

Ein grauer Vinylboden eröffnet vielfältige Möglichkeiten, einen Raum zu gestalten. Da er sich praktisch für jeden nutzen lässt, bildet dessen flexibler Einsatz einen wesentlichen Vorteil. Einmal fachgerecht verlegt handelt es sich um ein extrem strapazierfähiges Material.

Da es nur einer einfachen Reinigung bedarf, sind Vinylböden sehr hygienisch.

Wer über diesen Boden läuft, nimmt ihn als angenehm fußwarm und verhältnismäßig weich wahr. Zudem sind die Oberflächen des Bodens aufgrund ihrer Materialeigenschaften trittschalldämmend.

Wie stark er Geräusche abfängt, hängt von dessen Beschaffenheit ab. Alle unsere grauen Vinylböden sind mit einem entsprechenden Hinweis über diese und weitere spezifische Eigenschaften versehen. Je nach Vinylboden Hersteller weist das Material unterschiedliche Qualitätsmerkmale auf.

Zahlreichen Varianten für einen Vinylboden in Grau

Vinylböden in Grau gibt es in Holz– oder Fliesenoptik. Auch Varianten in Uni-Optik sind möglich. Dabei entsteht farblich beispielsweise der visuelle Eindruck, dass es sich um einen Betonboden handelt.

Vielfältige Vinyldekore eignen sich sowohl für private als auch öffentliche Räume. Je nach Dekor wirkt ein Vinylboden in Grau in einem Raum modern und schlichte bis hin zu rustikal und urig.

Damit lässt er sich problemlos in alle möglichen Stile einfügen. Hier entscheidet auch die jeweilige Farbgebung. Das umfasst Farben von sanftem Hellgrau als leichte Abstufung zu Weiß bis hin zu dunklen, fast schwarzen Tönen wie Anthrazit.

Durch die unterschiedlichen Farbbeimischungen, welche das Grau erzeugen, gibt es auch hier kalte wie warme Farbnuancen. Damit lässt sich Grau gut an die anderen Farben eines Raumes anpassen.

Neben den Dekoren und Farbvarianten besitzt Vinyl je nach Ausführung eine bestimmte Oberflächenbeschaffenheit. Hier gibt es glatte wie unterschiedlich strukturierte Flächen.

Dies unterstreicht die jeweiligen Dekore. Vinylboden Preise richten sich nach den Nutzungsklassen beziehungsweise entsprechenden Qualitätskriterien.

Vinylboden in Grau richtig verlegen

Bei der Verlegeart von Vinylböden gibt es Unterschiede.

Einige lassen sich mithilfe eines Klick-Systems verlegen. Diese Dielen liegen schwimmend auf dem Untergrund. Das heißt, sie sind mit diesem nicht verbunden.

Diese Verlegeart eignet sich für alle Wohnräume. Voraussetzung ist, dass der Untergrund eben, fest, trocken und sauber ist. Eventuell erfordert dies eine entsprechende Vorbereitung als Basis für den Vinylboden in Grau.

Wer Vinylboden in Feuchträumen wie dem Badezimmer verlegen möchte, sollte diesen verkleben. Auch, wenn sich Fußböden stark erwärmen, greifen Verwender besser auf eine Klebe-Technik zurück. Bei Vinyl gibt es selbstklebende Beläge und solche, die einen extra Auftrag von speziellem Klebstoff erfordern. Letzteres ist definitiv die aufwendigste Methode und erfordert einiges an handwerklichem Geschick.

Wer auf Vinyl zurückgreifen möchte, sollte sich bei der Auswahl der Variante genau informieren. Hier lohnt es, eventuell fachlichen Rat einzuholen. So lassen sich gezielt die für den jeweiligen Raum passenden Vinylböden auswählen.